Salon Eisfabrik „Wien trifft Havanna“

Donnerstag 16.11.2017 •
Open doors: 19 Uhr • 
Lesung: 20 Uhr • Get together: 20:30 Uhr

Die Eisfabrik in der Geleitsstraße ist seit langem ein geschätzter Ort für Fotografie.
Nun kommen Worte zu den Bildern, denn seit kurzem ist die Textschmiede und Kommunikationsberatung Walter Wortware dort eingezogen.

Der Spannung zwischen Bildern und Worten nachspüren – das finden wir gleichermaßen reizvoll. Nun nimmt diese Idee Gestalt an, in einer ersten gemeinsamen Veranstaltung, zu der wir herzlich einladen. Unter dem Motto: Salon Eisfabrik möchten wir in Zukunft auch mit anderen Künstlern ein Format etablieren.

René Spalek war in den neunziger Jahren in Havanna unterwegs und hat dort Alltagsszenen von Kindern zwischen Propaganda und Straße im sozialistischen Kuba eingefangen – dennoch sind die so entstandenen bewegten und bewegenden Aufnahmen alles andere als alltäglich. Durch die Nähe, die er selbst zu den Fotografierten hatte, scheinen die Bilder zu sprechen und ziehen uns hinein, in dieses pulsierende Leben der Hauptstadt Havanna.

Ingrid Walter wiederum hat in der Österreichischen Hauptstadt Wien sehr viel Inspiration erhalten für ihren RomanEine ungeplante Reise nach Wien“. Das Barocke im Modernen oder das Verschnörkelte im Verfallenen üben eine eigene Faszination aus. Leuchtreklame und Graffiti Schrift machen neugierig auf die Geschichten hinter den Fassaden.

Der raue Charme der Eisfabrik bietet eine treffliche Kulisse für die Bildwelten aus beiden Metropolen. Im Spannungsfeld von Wien und Havanna wird Ingrid Walter Szenen aus ihrem Roman „Eine ungeplante Reise nach Wien“ lesen.

Leave a Reply

LEAVE A REPLY

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.